Story

Maximierung des Fluoreszenzsignals durch variable Bandbreite

Maximierung des Fluoreszenzsignals mithilfe von Monochromatoren mit variabler Bandbreite für die Assay-Optimierung auf Basis von Plattenlesern: Präsentiert im Webinar von BioTek, jetzt ein Teil von Agilent. Maximierung des Fluoreszenzsignals durch variable Bandbreite

Eine der Herausforderungen beim Multiplexing von Fluorophoren in biologischen Tests besteht darin, das Signal eines Fluorophors zuverlässig von dem eines anderen zu unterscheiden. Die Komplikation bei der Arbeit mit Fluorophoren mit erheblicher spektraler Überlappung wird noch verschärft, wenn Fluoreszenzfilter oder Monochromatoren mit fester Bandbreite verwendet werden, die wenig Flexibilität bei der Optimierung des Signals und der Minimierung des Hintergrunds bieten. Monochromatoren mit variabler Bandbreite bieten eine leistungsstarke Alternative, die eine feine Kontrolle über den Lichtbereich ermöglicht, in dem Fluorophore angeregt und emittiertes Licht gesammelt wird, was wiederum eine zuverlässigere Dechiffrierung der Signale ermöglicht. BioTek bietet eine Reihe von Hybrid-Plattenlesegeräten an, darunter den Synergy H1, den Neo2 und den Cytation, die die größte Flexibilität beim Assay mit mehreren Fluoreszenzsonden bieten.

 

Sie können das Webinar, das auf Anfrage verfügbar ist, hier ansehen. 

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren. Mehr Info