Fachwissen

Eleganter «Tanzschritt» öffnet den Frontschieber

ILMAC Kurzbericht Nr. 3 - Eleganter «Tanzschritt» öffnet den Frontschieber: Die Verständigung innerhalb des Labor-Teams wird leichter, das Zusammenspiel von Mensch und Software intensiver.

› Puristische HPLC-Methodenentwicklung/vielseitge Abzüge:

Eleganter «Tanzschritt» öffnet den Frontschieber

Die Verständigung innerhalb des Labor-Teams wird leichter, das Zusammenspiel von Mensch und Software intensiver. Neue Abzüge und eine computergestützte Methodenentwicklung in der Chromatographie machen den Wandel besonders anschaulich.

Im modernen Labor bewegt sich der Mitarbeiter von einer Arbeitsinsel zur nächsten. Dort ruft er sein aktuelles Projekt am Rechner via Laborinformationsmanagementsystem auf und fährt einfach damit fort.

Zwischendurch möchte er vielleicht eine Information zum Kollegen auf der nächsten Insel weitergeben. Doch der Blickkontakt wird durch einen wuchtigen Abzug verhindert. Das wird in Zukunft anders sein! Glastrennwände rundherum sorgen für eine bessere Sicht, für tageslichtdurchflutete Räume und damit für eine kommunikativere Atmosphäre.

Auch lässt sich der Abzug leichter bedienen. Der Frontschieber öffnet sich per Fussschalter – ein «hingehauchter Tanzschritt» genügt. Dreht sich der Mitarbeiter dann weiter zur nächsten Arbeitsinsel, behält er das chemische Geschehen dennoch im Blick. Eine Webcam in der Abzugsdecke überträgt es auf sein Smartphone oder einen Bildschirm an seiner nächsten Arbeitsinsel.

Eine intensivierte Kommunikation zwischen dem Menschen und der Welt von Software und Digitaltechnik helfen bei fast jeder Aufgabe weiter. Ein Beispiel stellt die Lösung der bislang schier unlösbaren Aufgabe einer weitgehend computergestützten Methodenentwicklung in der Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC) dar. Namhafte Gerätehersteller integrieren die intelligenten Programme hochspezialisierter Anbieter jetzt in ihre Chromatographiedatensoftware-Pakete. Dort spielen sie ihre Fähigkeiten bis hin zu einer automatisierten Methodenentwicklung mit immer weniger Experimenten aus.

Der Laborant freut sich, die Gedanken für höhere Aufgaben frei zu bekommen. Welches zeitgemässe Equipment sich für das eigene Labor eignet, erfährt der Besucher an der diesjährigen Ilmac in Basel.

 

Anmerkung zu den Bildern:

Bild 1: Ilmac in Basel vor zwei Jahren: Schwerpunktthema «Arbeiten im Reinraum» – natürlich unter einem leistungsfähigen Abzug. 

Bild 2: Aktuelle Laboreinrichtung mit Tischabzügen inklusive geräumigen Unterschränken und Medienwänden – lichtdurchflutet auf 700 Quadratmetern.

Bild 3 und 4: Ästhetische Gestaltung von Laboren heute: klar und sachlich, farblich dezent akzentuiert. 

Bild 5: Tanz rund ums Labor: Es wird kommunikativer, digitaler und darf Spass machen. 

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren. Mehr Info