Story

Die Symbiose von Automation & Partikel-Engineering

Automatisierte Labor-Reaktoren sind inzwischen etablierte Anwendungen in der Verfahrensforschung und Verfahrensoptimierung. Setzt man sich mit der Partikelgrösse, der Partikelform und ihrer Verteilung auseinander, drängt sich eine clevere Symbiose mit der Automation von Prozessen unweigerlich auf.

Partikel-Mikroskopie

In der Partikel- und Prozesscharakterisierung haben sich in einigen Anwendungsbereichen die Methoden zur Bestimmung der Partikelgrösse und Patrikelanzahl (FBRM®) sowie der Partikelvisualisierung (PVM®) , die auch vom heutigen Blaze Team entwickelt wurden, etabliert. 

In vielen Fällen ist es schwer oder unmöglich die FBRM Sehnenlängendaten ohne die Bilder des PVM zu verstehen, weshalb die Anwendung beider Sonden notwendig ist. Dies bedeutet eine starke Beeinflussung des Mischverhaltens und der Thermodynamik im Reaktor, komplexe Anwendung und kostenintensive Anschaffung.

Neue Technologie

Die neuen optischen Sonden Blaze 400 und Blaze 900 von BlazeMetrics kombinieren nun erstmalig in einer einzigen Sonde mehrere analytische Technologien. Dies ermöglicht die simultane Messung von:

  • Partikelgrösse, -anzahl &-form mittels verbesserter Sehnenlängenverteilung (A-CLD) 
  • HDR-Mikroskopie
  • HDR-Trübungsmessung
  • Particle Focused Raman (optional)

mit nur einer einzigen Sonde. 

HDR Trübungsmessung

Zusätzlich zur A-CLD und HDR-Mikroskopie liefert die BlazeMetrics Kombination auch eine Trübungsmessung mit höchstem Dynamic Range. Kleinste, nicht wahrnehmbare optische Veränderungen von Nanopartikeln und in Systemen mit niedrigsten sowie auch hohen Konzentrationen der dispersen Phase von bis zu 40 % lassen sich somit messen. 

Particle Focused Raman

Die Blaze Sonde kann optional auch mit einem externen Raman System verbunden werden (532nm & 785nm). Im Vergleich zu konventionellen Raman Sonden kann Blaze Particle Focused Raman das Signal von Partikeln der dispersen Phase drastisch erhöhen und Fluoreszenz der flüssigen Phase reduzieren. 

Fazit

SYSTAG kombiniert die automatisierten Laborreaktoren mit InProcess Analyse und Mikroskopie in einer für den Anwender verständlichen und optimierten Lösung,  platzsparend, kostenoptimiert und dennoch modular erweiterbar.

HDR-Mikroskopie, A-CLD, HDR-Trübung und PF-Raman bei 532nm und 785nm, können gleichzeitig gemessen werden . 

FlexySys und die integrierte Rezeptursteuerung  ermöglichen die Prozessführung  in Abhängigkeit obiger Analysenwerte in Real-Time.

 

 

 

Zugehörige Themengebiete (2)

Weitere spannende Beiträge

cpt
Gespeichert auf Ihrer Merkliste

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige davon sind essentiell, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern. Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie diese akzeptieren. Mehr Info