ILMAC

Industrielles Know-how aus dem Elsass

Publiziert am 04.11.2013 von Christine Kern

Leistungsstarke Industrieregion
Das Elsass, als zweitstärkste Industrieregion und bedeutendste Exportregion pro Einwohner in Frankreich, hat zahlreiche Vorteile vorzuweisen unter anderem 57000 ansässige Unternehmen mit technischem Know-how sowie qualifizierte und zweisprachige Arbeitskräfte.  Zu den wichtigsten Wirtschaftsbranchen der Region gehören: Lebensmittelindustrie, Automobil- und Textilindustrie, Maschinenbau, Konsumgüter und elektrische/elektronische Ausrüstungen.

Gemeinschaftsstand «Elsass»
Das Ziel des Gemeinschaftsstands «Elsass» auf der ILMAC 2013 war es, den teilnehmenden Industrieunternehmen zu ermöglichen, ihr Know-how, ihre Produkte und auch ihre Dienstleistungen im Rahmen der Messe zu fördern und von einer einzigartigen Gruppendynamik zu profitieren.

AEMO AUTOMATION
Die AEMO AUTOMATION ist als Unternehmen im Bereich der Automations- und Industrieprogrammierungen tätig. Zu ihren Dienstleistungen und Kernkompetenzen zählen beispielsweise Automation Engineering, Energieeffizienz Lösungen, Industrielle Kommunikationsnetzwerke und die Entwicklung von Industrie Software. 
www.aemofrance.fr

AERIAL
Dank fachlich hochkompetenter Mitarbeiter kann Aérial seinen Kunden Dienstleistungen auf höchstem Niveau, wie in etwa auf den Gebieten der angewandten Forschung und dem Wissenstransfer, anbieten. Das Unternehmen ist in Bereichen wie der Lebensmittelqualität oder der Dosimetrie und Gefriertrocknung insbesondere in der Biotech-Industrie aktiv.
www.aerial-crt.com

CONFARMA SARL
Die CONFARMA-Gruppe hat sich vor allem auf Qualitätskontrollen in der pharmazeutischen Industrie und Medizintechnik-Unternehmen spezialisiert. Aufgrund der Niederlassungen in der Schweiz, in Deutschland und in Frankreich, ist sie auch auf internationalem Niveau tätig. Internationale Anforderungen können dank des qualifizierten Personals, das kontinuierlich auf die aktuellsten Techniken und Regularien (FDA…) weiter-und ausgebildet wird, erfüllt werden.
www.confarma.eu  

LN INDUSTRIES
Als Vertriebspartner bekannter Hersteller und Armaturen, Kontroll-und Messgeräten sowie technischen Kunststoffen, integriert das Unternehmen erfolgreich sein Know-how in diverse Industrieprozesse. LN INDUSTRIES bietet Dienstleistungen von der Angebots-Optimierung bis hin zur Planung der Lagerverwaltung an.
www.ln-industrie.com

OCEASOFT
OCEASOFT ist Experte für Lösungen zur Überprüfung und Messung von Temperatur, Feuchtigkeit, CO2 und Differenzdruck. Das COBALT-System von OCEASOFT erlaubt gleichzeitig, eine automatische Datenspeicherung und beinhaltet ein Alarm- und Benachrichtigungssystem bei Über- bzw. Unterschreitung der Grenzwerte. Es funktioniert kabellos per Funk.
www.oceasoft.com

PHARMA SUPPORT EURL
Als Experte in der Optimierung von Formulierungs- und Herstellungsprozessen von Arzneimitteln und Nutraceutical, arbeitet das Unternehmen mit der Universität Straßburg zusammen und bietet dort Aus-und Weiterbildungen auf dem Gebiet der pharmazeutischen Technologie an.

ROBIPLAST SARL
Zu den Geschäftsschwerpunkten der ROBIPLAST SARL gehören die Anpassung und der Vertrieb von technischen Dichtungen, Industrie-Armaturen und Kunststoffverschraubungen. Die Teile können je nach Kundenwunsch schnell und individuell angepasst werden.
www.robiplast.com

TTL FRANCE SA
Als Spezialist in der industriellen Filtration, kommen die Produkte der TTL FRANCE SA in der  Chemie-, Pharmazie-, Müllverbrennungs-, Biomasse- und Nahrungsmittelindustrie zum Einsatz. Zu den Aktivitäten des Unternehmens zählen, zum Beispiel die Herstellung von Filterschläuchen und Filtertaschen zur Entstaubung oder die Herstellung von Tüchern für Filterpressen und Bandfilter. Auch das Einbauen und Bestücken von Filterschläuchen und Filtertüchern durch das TTL FRANCE Instandhaltungsteam sind fester Bestandteil des Services. Die Analyse von gebrauchten Filterschläuchen oder Tüchern im eigenen Labor und «Trouble Shooting» können ebenfalls durchgeführt werden.
www.ttlfrance.fr



Medienkontakt:
Flora Fournier, Conseiller en Développement International
Telefon: +33  (0)389 36 54 88, f.fournier@alsace.cci.frwww.alsace-export.com

Downloads

Veröffentlicht unter: